Historie UCC Am Kaiserwasser

Werdegang des UniCredit Center Am Kaiserwasser

UCC_alte_Anlage




1952 erwarb die Länderbank ein Areal am Kaiserwasser und errichtete eine Sport- und Erholungsstätte. Den Bankangestellten standen ein Fußball-, Leichtathletik- und Tennisplatz, ein Badestrand, ein Klubraum mit Buffet, eine Kegelbahn und Tischtennistische zur Verfügung.

Nach der Übernahme der Länderbank durch die Zentralsparkasse wurde das Gelände im Jahr 1991 zur „Sportanlage der Bank Austria AG“.


20 Jahre später entschloss sich die Bank Austria zur umfassenden Neukonzeption und Umgestaltung des Komplexes und eröffnete im Sommer 2013 ihr neues „UniCredit Center Am Kaiserwasser“ nach Plänen des Architekten Gert Demarle. Das Angebot des Freizeit- und Ausbildungszentrums erstreckt sich auf einer Gesamtfläche von etwa 20.000 Quadratmetern und einer Gebäudenutzfläche von rund 6.900 Quadratmetern auf zahlreiche sportliche Indoor- und Outdoor-Aktivitäten sowie Veranstaltungsmöglichkeiten. In das Gesamtprojekt investierte die Bank Austria 18,9 Millionen Euro.

UCC Luftaufnahme

© Sammlung Eppel-Ahammer



Mehr zur Geschichte "ORT" Kaiserwasser finden Sie hier>>